Ein erster Blick auf den eindrucksvollen Rumpf #2 der 155 Yacht

Am Dienstag den 19. Januar lief in Poole Harbour die mit Spannung erwartete 155 Dreideck-Yacht vom Stapel. Die 155 Flaggschiff-Yacht (48 Meter) steht für eine eindrucksvolle Fusion von technologischer Perfektion und atemberaubendem Design.

Die von ihrem Eigentümer auf den Namen Princess AVK getaufte Yacht zeichnet sich durch ihre klassisch-elegante Inneneinrichtung mit weitläufigen Wohn- und Freizeitbereichen aus.

Die 155 Yacht wartet mit eindrucksvollen sechs Kabinen für bis zu 12 Gäste auf, die hier stilvollen Luxus in seiner reinsten Form genießen. Im vorderen Unterdeck können bis zu 10 Besatzungsmitglieder untergebracht werden, die separate Kapitänskabine liegt direkt neben dem Ruderhaus. Der obere Salon ist auf ganzer Länge mit einem eindrucksvollen Bartresen aus Naturstein ausgestattet und im zweiten Essbereich kann man hier unformeller speisen als im großen Speisesaal auf dem Hauptdeck. Eine weitere Besonderheit sind die Balkone auf der Backbordseite, die einen ungehinderten Ausblick aus dem unteren Salon ermöglichen.

Am Dienstag den 19. Januar lief in Poole Harbour die mit Spannung erwartete 155 Dreideck-Yacht vom Stapel. Die 155 Flaggschiff-Yacht (48 Meter) steht für eine eindrucksvolle Fusion von technologischer Perfektion und atemberaubendem Design.

Die von ihrem Eigentümer auf den Namen Princess AVK getaufte Yacht zeichnet sich durch ihre klassisch-elegante Inneneinrichtung mit weitläufigen Wohn- und Freizeitbereichen aus.

Die 155 Yacht wartet mit eindrucksvollen sechs Kabinen für bis zu 12 Gäste auf, die hier stilvollen Luxus in seiner reinsten Form genießen. Im vorderen Unterdeck können bis zu 10 Besatzungsmitglieder untergebracht werden, die separate Kapitänskabine liegt direkt neben dem Ruderhaus. Der obere Salon ist auf ganzer Länge mit einem eindrucksvollen Bartresen aus Naturstein ausgestattet und im zweiten Essbereich kann man hier unformeller speisen als im großen Speisesaal auf dem Hauptdeck. Eine weitere Besonderheit sind die Balkone auf der Backbordseite, die einen ungehinderten Ausblick aus dem unteren Salon ermöglichen.

 

Mit der 155 Yacht verstärkt Sunseeker sein Konzept, Serienproduktion mit individuell angepasster Gestaltung zu verbinden. Möglich wird dies durch den modularen Fertigungsansatz, bei dem der künftige Eigner direkten Einfluss nicht nur auf Innendesign und Raumaufteilung hat, sondern auf die gesamte Grundstruktur der Yacht. Das erste dieser majestätischen Modelle wurde 2014 vom Stapel gelassen, und in der Tat beträgt die Bauzeit für solch ein Boot rund zwei Jahre.

Die neue Yacht wird von zwei eindrucksvollen Motoren des Typs 16V 4000 Serie MTU M93 angetrieben, die das Schiff auf eine Höchstgeschwindigkeit von 24 Knoten bringen.

Verkaufsleiter Sean Robertson von Sunseeker International: „Wir freuen uns, mit dieser zweiten 155 Yacht einen weiteren Meilenstein gesetzt zu haben, denn es ist das Flaggschiff unserer Modellpalette. Die Fertigstellung steht für den erfolgreichen Abschluss einer wichtigen Phase und wir sehen mit Spannung der offiziellen Einweihung des Schiffs noch in diesem Jahr entgegen.“

Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Browser jetzt aktualisieren

×